Mission

Die Jazzbäckerei ist in ihrem über 5-jährigen Bestehen zu einem festen Bestandteil der Bonner und auch der regionalen Konzertlandschaft geworden.
An jedem ersten Donnerstag im Monat (mit Ausnahme der Sommerpause im Juli/August) verwandelt sich die KulturKneipe Brotfabrik in einen authentischen Jazzclub, wie es heutzutage nicht mehr viele gibt – mit winziger Bühne, so dass das Publikum noch hautnah an der Musik dran ist, informeller Atmosphäre (in der Pause und nach dem Konzert hat man Gelegenheit, mit den Musikern noch ein Bier zu trinken) und hochwertiger Jazzmusik aus der Region und darüber hinaus. Der Underground-Charme des Konzerts wird noch dadurch verstärkt, dass statt des Verkaufs von Eintrittskarten während des Konzerts ein Sammelhut für die Musiker herumgeht.
Die Jazzbäckerei verdankt ihre Existenz einer gemeinsamen Idee des Betreibers der Kulturkneipe Brotfabrik, Patrick Nachname, sowie des Bonner Jazzmusikers Alexander „Sobo“ Sobocinski, der auch für die Organisation und Bandauswahl verantwortlich ist.